Still aus dem Video «Hyper-TV». Container TV, Bern, 1981.

Kunst, Musik und Szenen-Groove

Die Videoszene der 1980er-Jahre war nicht nur politisch engagiert. Videoschaffende jener Zeit produzierten auch künstlerische und experimentelle Videos.

Die in den 1970er-Jahren entwickelte Videotechnik übte auf Aktivisten und Künstler der 1980er-Jahre ein unwiderstehliche Faszination aus. Das Medium bot neben den relativ billigen Produktionskosten neue Möglichkeiten für innovative Kreationen. Bild-im-Bild Kompositionen, Collagen, Farbmanipulationen, Schrifteinblendung waren Techniken, die vorher mit Film in dieser Art nicht möglich waren. Überraschende, teils schräge und kryptische Videos waren das Resultat. 

Primeurs

Eine Sammlung absurder und schräger Geschichten im Geist von Bob Wilson. Quelle: rebelvideo.ch

Hyper-TV

Experimentelles Video über Fernsehkultur. Bruchstücke von Fernsehshows, Nachrichtensendungen, Spielfilmen, Werbespots und anderen Sendungen werden collageartig ineinander gewoben und visuell verfremdet. Parodie auf den Zeitgeist, wie er am Fernseher zum Ausdruck kommt. Quelle: rebelvideo.ch

Transportgesichter

Auf dem Schneidetisch werden die Gesichter von Menschen manipuliert, die auf der Strasse und im Tram unterwegs waren. Eine ungewohnte Dokumentation von Alltagsleben. Quelle: rebelvideo.ch

Morlove

In diesem Videocomic verschlägt es den von Freud, Marx und Bogart inspirierten Helden von Zürich über Casablanca, Portofino und Moskau auf die Rigi: Waffenhandel, KGB und Höhenkoller machen ihm zu schaffen, doch mit detektivischem Gespür für Übersinnliches tanzt er über Abgründe und fällt schliesslich den betörenden Düften seiner Auftraggeberin anheim. Quelle: rebelvideo.ch

Rebel Video

Landesmuseum Zürich
18.08. – 15.10.2017

Die Ausstellung zeigt Werke von Videoschaffenden der ersten Stunde, thematisiert deren Werdegang und beleuchtet ihre Ideen und die Auswirkungen auf die heutige Kultur und Gesellschaft. Als Teil eines Cross-Media-Projekts gibt es die Videos und die Kommentare dazu auch online auf www.rebelvideo.ch.

Im Rahmen von LAKRITZ  am 5. Oktober im Landesmuseum spricht Kurator Heinz Nigg um 20.30 Uhr mit Gästen über die Videokunst der 1980er-Jahre.

Schweizerisches Nationalmuseum on EmailSchweizerisches Nationalmuseum on FacebookSchweizerisches Nationalmuseum on InstagramSchweizerisches Nationalmuseum on TwitterSchweizerisches Nationalmuseum on WordpressSchweizerisches Nationalmuseum on Youtube
Schweizerisches Nationalmuseum
Unter dem Dach des Schweizerischen Nationalmuseums sind die drei Museen – Landesmuseum Zürich, Château de Prangins und das Forum Schweizer Geschichte Schwyz – sowie das Sammlungszentrum in Affoltern am Albis vereint. Die Museen präsentieren Schweizer Geschichte von den Anfängen bis heute, und erschliessen - auch mit temporären Ausstellungen zu aktuellen Themen - die schweizerischen Identitäten und die Vielfalt der Geschichte und Kultur unseres Landes.

Kategorien

Sharing is caring
Sharing is caring

Ihr Kommentar





Simple Share Buttons