Kurt Messmer
Kurt Messmer von Emmen LU war Fachleiter Geschichte an der Pädagogischen Hochschule Luzern und Lehrbeauftragter für Geschichtsdidaktik an der Universität Freiburg CH; seither freischaffender Historiker mit Schwerpunkt Geschichte im öffentlichen Raum.

12. Dezember 2019

Mittelalter | Kunst | Neuzeit | Kultur | Artikel | Featured

de fr

Epochaler Wandel – vom Typus zum Individuum

Zuerst waren die Hirten da, dann kamen die Könige. Gemalt wurden sie von Magiern, denn ohne Zauberkünste geht das nicht. Zwei Bilder zum gleichen Thema, unterschiedlich in der Art, ähnlich in der Wirkung: atemberaubend.

weiterlesen

30. Oktober 2019

Mittelalter | Kunst | Neuzeit | Historische Fabrik | Kultur | Featured

de

Luzern, Paris, Giornico – Fabeltiere beflügeln

Diebold Schilling, Robert Lips, Umberto Eco, so verschieden die Autoren, so unterschiedlich ihre Deutungen mittelalterlicher Fabelwesen. Den Bergpreis erringt Eco mit einer steilen These. Doch mit Globi hält Lips das Rennen offen.

weiterlesen

11. September 2019

Frauen in der Geschichte | Mittelalter | Historische Fabrik | 20./21. Jhd | Politik | Artikel | Featured

de fr

Königin Bertha – die Frau ohne Eigenschaften

Von der populären Burgunderkönigin ist wenig bis nichts bekannt, eine Quellenlage zum Verzweifeln. Der optimale Nährboden für Legenden. Einmal mehr: je weiter vom Ereignis entfernt, desto mehr «weiss» man. Ein faszinierendes Phänomen.

weiterlesen

26. Juli 2019

Historische Spurensuche | 20./21. Jhd | Politik | Soziales | Serie | Featured

de fr

Die Schweiz – eine historische Spurensuche. Folge 3

Als Struktur des 20. Jahrhunderts ergibt sich aus welthistorischer Sicht die Abfolge «Katastrophenzeitalter», «Goldenes Zeitalter», «Erdrutsch». Eine nationalstaatliche Perspektive ist aber unverzichtbar. Im Fokus: die Schweiz.

weiterlesen

25. Juli 2019

Historische Spurensuche | Neuzeit | Politik | Soziales | Serie | Featured

de fr

Die Schweiz – eine historische Spurensuche. Folge 2

Im 19. Jahrhundert entwickelt sich aus dem Obrigkeitsstaat des Ancien Régime ein demokratisch-freiheitlicher Verfassungsstaat. Der Agrarstaat wird zum Industriestaat. Im Gang ist nichts weniger als «die Verwandlung der Welt».

weiterlesen