Sitzstreik der Spieler von Lausanne am Cupfinal vom 15. Mai 1967 zwischen Lausanne und Basel. Foto: Wolfgang Lindroos / ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Comet Photo AG

Sitzstreik am Cupfinal

Alles oder nichts. Der Schweizer Fussball Cup schreibt unglaubliche Geschichten. Ein fotografischer Blick in die bewegte Geschichte dieses Wettbewerbs.

Alexander Rechsteiner

Alexander Rechsteiner

Hat Anglistik und Politikwissenschaften studiert und arbeitet bei der Kommunikation des Schweizerischen Nationalmuseums.

Der Schweizer Fussball Cup hat eine lange Tradition. Seit 1925 wird der Pokal regelmässig vergeben. Die Publikation «Schweizer Pressefotografie. Einblick in die Archive», herausgegeben vom Netzwerk Pressebildarchive, enthält ein Fotoessay zum Cupfinal. Die Bilder erzählen von Cup-Helden, Jubel und strahlenden Fans aber auch von Enttäuschungen, Gewalt und bizzaren Aktionen, wie beispielsweise eben der Sitzstreik der Spieler des FC Lausanne nach einem umstrittenen Foulpenalty im Final von 1967.

Am Cupfinal vom 25. Mai 1942 zwischen GC und Basel (3:2) faustet der Goalie der Grasshoppers vor einem anstürmenden Basler Stürmer den Ball weg. Foto: Walter Studer / Keystone/Photopress

Die Mannschaft des FC Basel stellt sich auf zum Cupfinal zwischen Lausanne und Basel (3:0) am 10. April 1944. Foto: ASL-Fotoagentur / Schweizerisches Nationalmuseum

Schweizerisches Nationalmuseum

Jubelnde Kinder hinter dem Tor beim Cupfinal zwischen Basel und Lausanne vom 7. April 1947 (3:0). Foto: Studio PDL-Fotoagentur/Schweizerisches Nationalmuseum

Schweizerisches Nationalmuseum

Mitfiebernde Zuschauermenge hinter dem Tor beim Cupfinal zwischen Basel und Lausanne vom 7. April 1947 (3:0). Foto: Studio PDL-Fotoagentur/Schweizerisches Nationalmuseum

Fans des FC Luzern am Cupfinal vom 8. Mai 1960 zwischen dem FC Luzern und FC Grenchen (1:0). Bibliothèque de Genève/Interpresse

Empfang des FC Sion am Bahnhof von Sitten nach dem Cupsieg vom 19. April 1965 gegen Servette (2:1). Foto: Philipp Schmid (Médiathèque Valais – Martigny)

Sitzstreik der Spieler von Lausanne am Cupfinal vom 15. Mai 1967 zwischen Lausanne und Basel. In der 88. Minute hatte der Schiedsrichter beim Stand von 1:1 Basel einen umstrittenen Penalty zugestanden. Nach dem verwandelten Penalty weigerten sich die Waadtländer, das Spiel wieder aufzunehmen, und setzten sich demonstrativ auf den Rasen. Der Schiedsrichter musste das Spiel abbrechen und Basel gewann 3:0 Forfait. Foto: Wolfgang Lindroos / ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Comet Photo AG

Die Spieler zu Beginn des Cupfinals vom 18. Mai 1970 zwischen dem FC Zürich und dem FC Basel (4:1). Foto: Hans Krebs / ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Comet Photo AG

Spieler des FC Servette-Genf feiern den Cupsieg nach der Partie zwischen Servette und Lugano (2:0) am 12. April 1971. Bibliothèque de Genève/Interpresse

Das Wankdorfstadion in Bern, Austragungsort der meisten Cupfinals, aus der Luft, am 23. April 1973 anlässlich der Finalpartie zwischen Zürich und Basel (2:0). Foto: Comet Photo AG / ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv

Cupfinal zwischen FC Zürich und FC Basel (2:0) vom 23. April 1973. FCZ-Captain Köbi Kuhn (links) stemmt den Pokal in die Höhe, während FCB-Captain Karl Odermatt (rechts) applaudiert. Foto: Keystone

Der Zürcher Max Heer setzt sich im Cupfinal vom 23. April 1973 gegen den Basler Captain Karl Odermatt (rechts) und den Basler Verteidiger Walter Mundschin (links) durch. Der FC Zürich gewinnt gegen den FC Basel 2:0. Foto: Str/ Keystone /Photopress-Archiv

Zuschauer des Cupfinal zwischen Xamax und Sion am 15. April 1974 (2:3) werfen mit Flaschen auf dem Spielfeld des Wankdorfstadions. Foto: Staatsarchiv Aargau/Ringier Bildarchiv

Fans des FC Servette-Genf beim Cupfinal zwischen YB und Servette (1:1) am 4. Juni 1979. Das Spiel endet nach Verlängerung unentschieden. Die Entscheidung durch Penaltyschiessen existiert erst ab 1984. Ein Wiederholungsspiel (3:2) entscheidet den Cup schliesslich für Servette. Foto: Staatsarchiv Aargau/Ringier Bildarchiv

Gruppenbild der feiernden Grasshoppers nach dem Cupfinalsieg gegen den FC Schaffhausen (2:0) am 23. Mai 1988. Foto: Beat Marti / Tages-Anzeiger, Zentralbibliothek Zürich, Graphische Sammlung und Fotoarchiv

Schweizer Presse­fo­to­gra­fie. Einblick in die Archive

«Schweizer Pressefotografie» gibt zum ersten Mal einen Überblick über die Situation der vorhandenen Pressebildarchive in der Schweiz. Dabei werden zentrale Themen, Fragestellungen, Vorgehensweisen und Potenziale aus der Sicht von erfahrenen Berufsleuten vorgestellt und diskutiert / Herausgeber Netzwerk Pressebildarchive. Bestellung beim Limmatverlag

Weitere Beiträge

Adresse & Kontakt
Schweizerisches Nationalmuseum
Landesmuseum Zürich
Museumstrasse 2
Postfach
8021 Zürich
info@nationalmuseum.ch
www.nationalmuseum.ch

Design: dreipol   |   Realisation: whatwedo
Schweizerisches Nationalmuseum

Unter dem Dach des Schweizerischen Nationalmuseums sind die drei Museen – Landesmuseum Zürich, Château de Prangins und das Forum Schweizer Geschichte Schwyz – sowie das Sammlungszentrum in Affoltern am Albis vereint.