In den 1980er-Jahren versank die Schweiz in einem Drogensumpf.
Schweizerisches Nationalmuseum / Michael von Graffenried

Drogen fürs Volk

In den 1980er-Jahren hatte die Schweiz ein Heroinproblem. Der Schritt zu einer liberaleren Drogenpolitik bescherte dem Land weltweite Beachtung.

Einige Klopfer auf die Vene, dann drang die Nadel ein. Rings um die Süchtigen Abfall, Dreck, Kälte, und Schutzlosigkeit. Ratten, Krankheiten und Erbrochenes: Das war die Realität auf der Berner Bundesterrasse, am Zürcher Platzspitz und später am Bahnhof Letten. Die Bilder der Heroinkrise gingen um die Welt. Dann unternahm die Schweiz endlich einen mutigen Schritt.

Eine, welche die kontrollierte Heroinabgabe vorantrieb, hiess Emilie Lieberherr. Eine ausgesprochen unbequeme Person. Lieberherr war die erste Urnerin mit einer Matur, Doktorin der Ökonomie, Kindermädchen bei Jane und Peter Fonda, erste Konsumentenschützerin der Schweiz und offen homosexuell. 1969 organisierte sie eine unbewilligte Frauendemo auf dem Bundesplatz, ein Jahr später wurde sie zur Zürcher Sozialvorsteherin gewählt – nur Monate, nachdem das juristisch möglich geworden war.

Emilie Lieberherr an einer Frauendemonstration in Bern, 1969.
Schweizerisches Nationalmuseum / ASL

Emilie Lieberherr war zunächst gegen die Drogenabgabe gewesen. Doch weil sie mit sich selbst genauso unbequem war, wie mit anderen, liess sie sich von den Tatsachen umstimmen. Und die Tatsachen waren simpel: So konnte es einfach nicht weitergehen. Stimmbürgerinnen, Ärzte, Polizisten, eine immer breitere Koalition erklärte die bisherige Drogenpolitik für gescheitert. Hunderte Drogentote, Beschaffungskriminalität, rivalisierende Dealer sowie AIDS und andere grassierende Krankheiten.

Katz und Maus, vor und zurück: Die Krise wurde nicht auf einen Schlag gelöst. Private verteilten saubere Spritzen, Ärzte agierten am Rand des Legalen und in Bern wurde 1986 das erste «Fixerstübli» eröffnet. Zugleich setzte die Politik weiterhin auch auf Repression. Gegen Dealer, aber auch gegen Süchtige. 1992 wurde der «Needle Park» geräumt. Ein Schlag ins Wasser: Die Szene verschob sich vom Platzspitz an den Bahnhof Letten.

1990 votierte das Zürcher Stimmvolk für Versuche mit einer liberaleren Drogenpolitik. Zwei Jahre später gab auch der Bundesrat grünes Licht für die staatlich kontrollierte Heroinabgabe. 1994 eröffnete die Stadt Zürich zwei Drogenabgabestellen. Im selben Jahr wurden alleine in Zürich 4,1 Millionen saubere Spritzen abgegeben. Es waren Meilensteinchen: Süchtige konsumierten staatlich geprüftes Methadon in einem sicheren Umfeld. Nicht wie Kriminelle, sondern wie Kranke. 1995 wurde der Letten geschlossen und die Zahl der Drogentoten ging langsam zurück.

Prävention, Therapie, Schadensverminderung und Repression: das vier-Säulen-Prinzip machte die Schweiz zu einem der drogenpolitisch fortschrittlichsten Länder – und ein bisschen menschlicher.

Offene Drogenszene am Zürcher Letten, 1994.
Schweizerisches Nationalmuseum / ASL

Die 100-teilige Serie im Zeitstrahl

240 Mio. v. Chr.

Dinosaurier am Monte San Giorgio

WEITERLESEN

12'000 v. Chr.

Wollnashorn und Riesenhirsch

WEITERLESEN

4000 v. Chr.

Die Schweizer tauchen auf

WEITERLESEN

1500. v. Chr.

Stechen, schlagen, schneiden

WEITERLESEN
Bridon Mors de l’âge du bronze.

500 v. Chr.

Die Tapferen

WEITERLESEN

150 v. Chr.

Handel à la Celtes

WEITERLESEN
Bataille opposant les Romains et les Helvètes.

58 v. Chr.

Als Cäsar die Helvetier stoppte

WEITERLESEN
Sol romain en mosaïque.

20 n. Chr.

Dolce Vita in Zürich

WEITERLESEN

50 n. Chr.

Zuckerbrot und Peitsche

WEITERLESEN

70 n. Chr.

Der Aufstieg eines Provinznests

WEITERLESEN

246 n. Chr.

Mord und Totschlag in der Wellnessoase

WEITERLESEN

275 n. Chr.

Römische Sandale

WEITERLESEN

295 n. Chr.

Römische Mauer

WEITERLESEN

303 n. Chr.

Der heilige Mauritius

WEITERLESEN

401 n. Chr.

Die Heilige Verena

WEITERLESEN

522 n. Chr.

Intrigen um Genf

WEITERLESEN

591 n. Chr.

Verfluchtes Tuggen

WEITERLESEN

753 n. Chr.

Weihnachten in Romainmôtier

WEITERLESEN

774 n. Chr.

Karl im Schneesturm

WEITERLESEN

819 n. Chr.

Haitos Plan

WEITERLESEN

917 n. Chr.

Reiter der Apokalypse in Basel

WEITERLESEN

962 n. Chr.

Zwei starke Frauen im Mittelalter

WEITERLESEN

999 n. Chr.

Ein Geschenk mit Folgen...

WEITERLESEN

1030 n. Chr.

Radbot und die Habichtsburg

WEITERLESEN

1157 n. Chr.

Herzog ohne Herzogtum

WEITERLESEN

1211 n. Chr.

Mutige Walliser und schlaue Berner

WEITERLESEN

1240 n. Chr.

Die verschwundene Stadt

WEITERLESEN

1315n. Chr.

Der Hinterhalt am Morgarten

WEITERLESEN

1319 n. Chr.

Die Festung am See

WEITERLESEN

1308 n. Chr.

Agnes von Ungarn

WEITERLESEN

1347 n. Chr.

Die Pest

WEITERLESEN

1356 n. Chr.

Das grosse Beben

WEITERLESEN

1415 n. Chr.

Gemeinsam ins Feld gezogen

WEITERLESEN

1473 n. Chr.

Streit am Bodensee

WEITERLESEN

1506 n. Chr.

Stürmische Mannen

WEITERLESEN

1516 n. Chr.

Erasmus von Rotterdam

WEITERLESEN

1524 n. Chr.

Des Pfarrers Hochzeit

WEITERLESEN

1527 n. Chr.

Ein Mann voller Fragezeichen

WEITERLESEN

1536 n. Chr.

Expansion nach Westen

WEITERLESEN

1540 n. Chr.

Die Hitze

WEITERLESEN

1618 n. Chr.

Europäisches Patt

WEITERLESEN

1687 n. Chr.

Die Hugenotten

WEITERLESEN

1697 n. Chr.

Die Kartoffel

WEITERLESEN

1731 n. Chr.

Die letzte Freiburger Hexe

WEITERLESEN

1748 n. Chr.

e wie Euler

WEITERLESEN

1765 n. Chr.

Rousseaus Insel

WEITERLESEN

1798 n. Chr.

Innerer Widerstand

WEITERLESEN

1800 n. Chr.

Frédéric-César de La Harpe

WEITERLESEN

1804 n. Chr.

Tell

WEITERLESEN

1806 n. Chr.

Verschüttet in Goldau

WEITERLESEN

1814 n. Chr.

Barry, der Bernhardiner

WEITERLESEN

1815 n. Chr.

Neustart in Wien

WEITERLESEN

1816 n. Chr.

Frankensteins Sommer

WEITERLESEN

1832 n. Chr.

Der Maschinensturm von Uster

WEITERLESEN

1839 n. Chr.

Kahlschlag in Peccia

WEITERLESEN

1847 n. Chr.

Der Sonderbund

WEITERLESEN

1850 n. Chr.

Schweizer Franken

WEITERLESEN

1851 n. Chr.

Amerika

WEITERLESEN

1853 n. Chr.

Züge für Zürich

WEITERLESEN

1865 n. Chr.

Absturz am Horn

WEITERLESEN

1871 n. Chr.

Bourbaki

WEITERLESEN

1872 n. Chr.

Anarchisten im Jura

WEITERLESEN

1879 n. Chr.

Die süsse Seite der Schweiz

WEITERLESEN

1880 n. Chr.

Durchbruch am Gotthard

WEITERLESEN

1881 n. Chr.

Johanna Spyris Heidi

WEITERLESEN

1885 n. Chr.

Künstler in der Sonnenstube

WEITERLESEN

1893 n. Chr.

Schächtverbot

WEITERLESEN

1898 n. Chr.

Generisches Maskulinum

WEITERLESEN

1905 n. Chr.

Einsteins Wunderjahr

WEITERLESEN

1915 n. Chr.

Rote Reden in Zimmerwald

WEITERLESEN

1916 n. Chr.

Dada

WEITERLESEN

1918 n. Chr.

Fiebriger November

WEITERLESEN

1925 n. Chr.

Der rollende Laden

WEITERLESEN

1934 n. Chr.

Aufwärts in Davos

WEITERLESEN

1935 n. Chr.

Über Geld spricht man nicht

WEITERLESEN

1938 n. Chr.

Rumantsch

WEITERLESEN

1939 n. Chr.

Von der Skipiste in den Orient

WEITERLESEN

1941 n. Chr.

Maurice Bavaud

WEITERLESEN

1943 n. Chr.

Farbige Basler Welt

WEITERLESEN

1956 n. Chr.

Betty Bossi

WEITERLESEN

1957 n. Chr.

Mister Univers

WEITERLESEN

1958 n. Chr.

Eine Frau geht ihren Weg

WEITERLESEN

1961 n. Chr.

Töffli

WEITERLESEN

1962 n. Chr.

Ursi und der Bikini

WEITERLESEN

1966 n. Chr.

Mani Matter

WEITERLESEN

1967 n. Chr.

Picasso: Ja oder Nein?

WEITERLESEN

1972 n. Chr.

Smoke on the Water

WEITERLESEN

1981 n. Chr.

Sommerzeit

WEITERLESEN

1983 n. Chr.

Swatch

WEITERLESEN

1990 n. Chr.

World Wide Web

WEITERLESEN

1991 n. Chr.

Endlich!

WEITERLESEN
Benedikt Meyer
Benedikt Meyer ist Historiker und Autor.

Kategorien

Sharing is caring
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Ihr Kommentar





Ein Kommentar