Der Kreml in Moskau. Foto: Andrey Korzun

Jörg Baberow­ski: Russland verstehen

Jörg Baberowski, Professor für die Geschichte Osteuropas, ist überzeugt, dass sich Putins Ambitionen aus der Geschichte erklären lassen. Hören Sie den Podcast eines Gesprächs im Rahmen der Dienstags-Reihe vom 2. Mai 2017.

Schweizerisches Nationalmuseum

Schweizerisches Nationalmuseum

Unter dem Dach des Schweizerischen Nationalmuseums sind die drei Museen – Landesmuseum Zürich, Château de Prangins und das Forum Schweizer Geschichte Schwyz – sowie das Sammlungszentrum in Affoltern am Albis vereint. Die Museen präsentieren Schweizer Geschichte von den Anfängen bis heute, und erschliessen - auch mit temporären Ausstellungen zu aktuellen Themen - die schweizerischen Identitäten und die Vielfalt der Geschichte und Kultur unseres Landes.

Nach dem Ende des kalten Krieges verschwand Russland von der politischen Bildfläche. Viele Satellitenstaaten wurden eigenständig und Moskau war nicht mehr der Nabel der östlichen Welt. Doch seit ein paar Jahren sind die Russen zurück auf der grossen Weltbühne und der Westen fragt sich seither, was Putin im Schilde führt.

Jörg Baberowski, Professor für die Geschichte Osteuropas an der Humboldt-Universität Berlin, hat Russlands Vergangenheit und die Zeit des Stalinismus eingehend erforscht. Im Rahmen der Dienstags-Reihe im Landesmuseum Zürich, präsentiert von NZZ Geschichte, unterhält sich Redaktionsleiter Peer Teuwsen mit Jörg Baberowski über die Geschichte Russlands und wie sich Putins Ambitionen daraus erklären lassen. Ein interessanter Rück- und Ausblick auf die Weltmacht Russland.

Eine Aufzeichnung vom 2. Mai 2017 (82 Minuten, 132 MB).

00.00

Inspiriert von der Ausstellung «1917 Revolution. Russland und die Schweiz» im Landesmuseum beschäftigten sich zwei Ausgaben der Dienstags-Reihe mit dem Russland der Gegenwart. Im April unterhielt sich Reportagen-Chefredaktor Daniel Puntas Bernet mit dem russischen Autor Michail Schischkin über Vladimir Putin.

Bild 01 von 03
Bild 01 von 03
Bild 01 von 03

Jörg Baberowski im Gespräch mit Peer Teuwsen (NZZ Geschichte). Fotos: Schweizerisches Nationalmuseum

Weitere Beiträge

Adresse & Kontakt
Schweizerisches Nationalmuseum
Landesmuseum Zürich
Museumstrasse 2
Postfach
8021 Zürich
info@nationalmuseum.ch

Design: dreipol   |   Realisation: whatwedo
Schweizerisches Nationalmuseum

Unter dem Dach des Schweizerischen Nationalmuseums sind die drei Museen – Landesmuseum Zürich, Château de Prangins und das Forum Schweizer Geschichte Schwyz – sowie das Sammlungszentrum in Affoltern am Albis vereint.