Michael Schischkin (links) im Gespräch mit Daniel Puntas Bernet (Reportagen). Foto: Schweizerisches Nationalmuseum

Michail Schisch­kin: Putin – Person mit vielen Gesichtern

Michail Schischkin ist einer der meist gefeierten russischen Autoren der Gegenwart und ein Kritiker von Vladimir Putin. Hören Sie den Podcast des Gesprächs im Rahmen der Dienstags-Reihe vom 4. April 2017.

Schweizerisches Nationalmuseum

Unter dem Dach des Schweizerischen Nationalmuseums sind die drei Museen – Landesmuseum Zürich, Château de Prangins und das Forum Schweizer Geschichte Schwyz – sowie das Sammlungszentrum in Affoltern am Albis vereint. Die Museen präsentieren Schweizer Geschichte von den Anfängen bis heute, und erschliessen - auch mit temporären Ausstellungen zu aktuellen Themen - die schweizerischen Identitäten und die Vielfalt der Geschichte und Kultur unseres Landes.

Vladimir Putin ist in Russland nahezu unbestritten. Der grösste Teil der Bevölkerung steht hinter dem Präsidenten und seiner Politik. Ganz anders sieht es im Westen aus. Hier wird Putin von Medien und zahlreichen russischen Intellektuellen heftig kritisiert. Zu Recht oder nicht?

Michail Schischkin ist einer der meist gefeierten russischen Autoren der Gegenwart. Er wurde 1961 in Moskau geboren, studierte Linguistik und unterrichtete Deutsch. Seit 1995 lebt er in der Schweiz, Moskau und Berlin. Seine Romane wurden national und international vielfach ausgezeichnet, unter anderem erhielt er als Einziger alle drei wichtigsten Literaturpreise Russlands. 2011 wurde ihm der Internationale Literaturpreis Haus der Kulturen der Welt in Berlin verliehen.

Im Rahmen der Dienstags-Reihe im Landesmuseum Zürich, präsentiert von Reportagen, diskutiert Chefredaktor Daniel Puntas Bernet mit seinem Gast über den russischen Politiker und ergründet, wie es zu einer derart unterschiedlichen Wahrnehmung von Vladimir Putin kommen konnte.

Eine Aufzeichnung vom 4. April 2017 (83 Minuten, 133 MB).

00.00

Inspiriert von der Ausstel­lung «1917 Revolu­ti­on. Russland und die Schweiz» im Landes­mu­se­um beschäf­tig­ten sich zwei Ausgaben der Dienstags-Reihe mit dem Russland der Gegenwart. Hören Sie morgen den zweiten Podcast mit Jörg Baberow­ski, Professor für die Geschich­te Osteuro­pas an der Humboldt-Univer­si­tät Berlin. Ein interes­san­ter Rück- und Ausblick auf die Weltmacht Russland.

Bild 01 von 06
Bild 01 von 06
Bild 01 von 06
Bild 01 von 06
Bild 01 von 06
Bild 01 von 06

Michael Schischkin im Gespräch mit Daniel Puntas Bernet (Reportagen).

Weitere Beiträge

Adresse & Kontakt
Schweizerisches Nationalmuseum
Landesmuseum Zürich
Museumstrasse 2
Postfach
8021 Zürich
info@nationalmuseum.ch

Design: dreipol   |   Realisation: whatwedo
Schweizerisches Nationalmuseum

Unter dem Dach des Schweizerischen Nationalmuseums sind die drei Museen – Landesmuseum Zürich, Château de Prangins und das Forum Schweizer Geschichte Schwyz – sowie das Sammlungszentrum in Affoltern am Albis vereint.